Winterwanderung des NABU Bingenheim

Die diesjährige Winterwanderung fand am 28. Januar 2018 statt. Um 13.00 Uhr versammelten sich knapp 80(!) Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor dem Bürgerhaus in Bingenheim. Nach einer kurzen Begrüßung durch den NABU-Vorsitzenden Sven Schuchmann begab sich die gut gelaunte Schar unter der Führung von Udo Seum auf eine zweistündige Wanderschaft. Der Weg führte vorbei an der Bingenheimer Saatgut AG und dann entlang des Flutbaches. Bei einem ersten Halt an der „Weiden-Infotafel“ informierte Seum die Gruppe ausführlich über die Kopfweide und die Notwendigkeit eines regelmäßigen Pflegeschnitts dieser Bäume. Zudem erfuhren die Wanderer, welches Ansehen die Weide früher als ehemalige „Kulturpflanze“ genoss und wie wichtig sie heute als Wohnraumspender für Insekten und auch Vögel ist. Mit diesem Wissen im Gepäck machte sich die Truppe auf zum nächsten Stopp, dem Aussichtsturm am Bingenheimer Ried. Hier referierte Seum kenntnisreich über die Bedeutung des Rieds für Vögel. 

Mehr lesen


Vollsperrung der Kreisstraße K 181 zwischen Echzell und der Bundesstraße B 455

Die Kreisstraße K 181 zwischen Echzell und der Bundesstraße B 455 wird wegen Wartungsarbeiten an einer Fernwasserleitung 

am Mittwoch, 07. Februar 2018

zwischen 11 und 16 Uhr

für den Kraftfahrzeugverkehr in Richtung B 455 voll gesperrt.

Mehr lesen


NABU Bingenheim – Alt trifft Jung

Zu einer „Begegnung der besonderen Art“ kam es am vergangenen Wochenende, dem 20. Januar 2018. Die „alten Mitglieder“ des Vorstandes vom NABU Bingenheim haben sich mit der Jugend- und Zwergengruppe getroffen, um mit ihnen gemeinsam den Bestand an vorhandenen Nistkästen im Bingenheimer Wald zu erfassen. Dabei wurden insgesamt 40 der künstlichen Nisthilfen für die kommende Brutsaison gereinigt und mit Nummern versehen, defekte Kästen ersetzt und auch neue aufgehängt. „Zugegeben, das war für mich eine ganz neue und tolle Erfahrung. Zu sehen, wie der uns durch ihre Eltern anvertraute „Nachwuchs“ ganz ungezwungen mit dem Thema Natur umgeht und wissbegierig alles aufnimmt, was man ihm erklärt. Und sie haben wirklich mitgemacht, ohne dass man da groß hinterher sein musste. Mit welchem Spaß sie dabei waren. Einfach bemerkenswert“, so Sven Schuchmann, der Vorsitzende des NABU Bingenheim. „Die spielerische Leichtigkeit, mit der sich die Mitglieder unserer NAJU in diesen „Arbeitseinsatz“ eingebracht haben, fordert mir großen Respekt ab. 

Mehr lesen


Aus dem Polizeibericht

Drei Abrollcontainer in Wöllstadt gestohlen ++ Rüttelplatte mittags in Bad Vilbel gestohlen ++ Einbrecher in Bad Nauheim verschreckt ++ Eheringe in Butzbach erbeutet ++ Überschlagen ++ u.a.

Mehr lesen


Lehren und Erziehen in der Internatsschule Lucius

Romantisch gelegen, mitten im Grünen, aber alles andere als eine pädagogische Trauminsel: Die Internatsschule Lucius. Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch hat das traditionsreiche Institut in Echzell besucht.

Mehr lesen


Jedes tote Wildtier ist eines zu viel - Viele Wildunfälle in der Wetterau

Am vergangenen Wochenende kam es in der Wetterau wieder zu einer Reihe von Wildunfällen. Wildunfälle sind in der Wetterau seit Jahren die Unfallursache Nummer 1.

Die Polizei rät langsam und vorsichtig zu fahren, um die Tiere rechtzeitig zu erkennen und reagieren zu können. Besonders in Feld- und Waldreichen Regionen der Wetterau müssen Verkehrsteilnehmer jederzeit mit Wildtieren auf der Fahrbahn rechnen.

Mehr lesen


Aus dem Polizeibericht

Zeugen nach mehreren Unfallfluchten in der Wetterau gesucht ++ Hund vertrieb Einbrecher in Büdingen ++ Ohne Führerschein nach Unfall zu Fuß abgehauen ++ Motorsäge in Münzenberg geklaut ++ u.a.

Mehr lesen


Kopfweidenpflege – endlich erfolgreich

Nachdem der letzte geplante Arbeitseinsatz zur Kopfweidenpflege Ende Dezember vergangenen Jahres wegen widriger Witterungsbedingungen gestrichen werden musste, waren die Helfer und Vorstandsmitglieder des NABU Bingenheim am vergangenen Samstag umso erfolgreicher. 

Mehr lesen


Aus dem Polizeibericht

Opferstock in Butzbach geleert ++ Schlafende Einbrecher in Gartenhütte Bad Vilbel ++ Einbrecher in Friedberger Gaststätte überrascht ++ Mit Schreckschusswaffe bedroht ++ Schmuck erbeutet ++ u.a.

Mehr lesen


Aus dem Polizeibericht

Brand in Kellerwohnung fordert zwei Leichtverletzte ++ Warnung vor Betrügern - falsche Stadtwerke-Mitarbeiter ergaunern 1500 Euro ++ Einbrecher scheitern an massiver Terrassentür ++ u.a.

Mehr lesen


Aus dem Polizeibericht

Wildunfälle in der Wetterau ++ Dreifacher Ladendieb erwischt ++ Fußgänger in Bad Vilbel angefahren ++ Schockanrufer durch angeblichen Microsoftmitarbeiter ++ u.a.

Mehr lesen


Aus dem Polizeibericht

Unfälle mit Verletzten und hohen Sachschäden ++ Brände in der Silvesternacht ++ alkoholisierte Autofahrer ++ Aufgebrochene Gartenhütten ++ Einbrüche und Einbruchversuche ++ u.a.

Mehr lesen


Nidda / Echzell: 40-Jährige von Zug erfasst - Weitere Person tot aufgefunden

Ermittlungen wegen zwei Todesfällen haben die Kriminalpolizei in Friedberg und die Staatsanwaltschaft Gießen am Donnerstag aufgenommen. Zunächst war den Einsatzkräften gegen 08:00 Uhr ein Bahnunfall auf der Strecke Gelnhausen in Richtung Hungen gemeldet worden. Eine 40-Jährige aus Echzell war bei Geiß-Nidda von einem Zug erfasst und dabei tödlich verletzt worden. Im Zuge der Ermittlungen haben sich bislang keine Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben.

Mehr lesen


Unfallflucht ist eine Straftat! - Die Polizei sucht Zeugen für Blechschäden und im Falle eines angefahrenen Jungen.

Zeugen spielen eine wichtige Rolle bei der Aufklärung von Unfallfluchten. Ein notiertes Kennzeichen, eine Beschreibung des Fahrers und der gemachten Beobachtungen helfen den Geschädigten eines Unfalls nicht auf ihrem Schaden sitzen zu bleiben. Immer wieder nehmen es Verkehrsteilnehmer mit ihrer gesetzlichen Pflicht, nach einem Unfall ihre Beteiligung anzugeben, nicht so genau. Dabei ist vielen vermutlich gar nicht bewusst, welche Konsequenzen ihnen dadurch drohen. Wer eine Unfallflucht begeht muss damit rechnen, dass er eine Geldstrafe zahlen muss, Punkte im Fahreignungsregister in Flensburg eingetragen bekommt und möglicherweise sogar seine Fahrerlaubnis entzogen bekommt. Doch nicht nur die drohende Strafe, vor allem die moralische Verpflichtung gegenüber den Mitmenschen sollte jeden dazu veranlassen zur Verursachung des Unfalls zu stehen. Sollte kein Geschädigter erreichbar sein, dann muss die Polizei verständigt werden. Es reicht nicht aus einen Zettel am beschädigten Fahrzeug zu hinterlassen.

Mehr lesen


Aus dem Polizeibericht

Wer hat einen Schaden? - Nach Unfall in Butzbach ++ Mit über 3 Promille gefahren? - Zeugen in Büdingen gesucht ++ Landcruiser in Burg-Gräfenrode aus Garage gestohlen ++ u.a.

Mehr lesen


Eine Römische Spatha mit Ortband - Wertvoller Neuzugang im Museum Echzell

Eine Spatha ist ein zweischneidiges Schwert, das in seiner Form etwa ab dem ersten Jahrhundert nach Christus gebräuchlich war. Ein solches römische Schwert ist nun in Echzell zu bewundern. Am Samstag, 16. Dezember, besteht ab 16 Uhr die Möglichkeit, es zu besichtigen.

Mehr lesen


NABU Bingenheim bittet um Mithilfe bei der Kopfweidenpflege

Die Kopfweiden in der Horloffaue bei Bingenheim werden auch dieses Jahr wieder einem fachgerechten Pflegeschnitt unterzogen. 

Mehr lesen


Wer rastet, der rostet - Seniorenresidenz Bisses empfängt Ersten Kreis-beigeordneten Jan Weckler

Auf Einladung der Geschäftsführerin Elke Möller besuchte der Erste Kreisbeigeordnete Jan Weckler in der vergangenen Woche die Seniorenresidenz Bisses in Echzell.

Mehr lesen


Aus dem Polizeibericht

Auto überschlägt sich - Säugling und Frau nur leicht verletzt ++ Zeugen nach Beleidigung gesucht ++ Einbruch in Rohbau ++ Unfallfluchten ++ u.a.

Mehr lesen


Erfolgskonzept der Interkommunalen Zusammenarbeit ausbauen

Wölfersheim/Echzell: Eike See, der Bürgermeisterkandidat der Wölfersheimer SPD, traf sich unlängst mit dem Echzeller Bürgermeister Wilfried Mogk, um sich mit ihm über die Zusammenarbeit der Gemeinden Echzell und Wölfersheim auszutauschen. Die beiden Gemeinden liegen nicht nur eng beieinander, sondern sie sind auch durch zahlreiche gemeinsame Projekte miteinander eng verbunden. „Wir arbeiten gerne mit Wölfersheim zusammen. Es ist eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe, bei der immer der Nutzen für die Bürger unserer Gemeinden im Mittelpunkt steht.“ erläutert Mogk. So arbeiten die beiden Gemeinden beispielsweise mit vier weiteren Kommunen im Zweckverband der Gemeinschaftskasse Wetterau seit dem Jahr 2015 zusammen. Die Gemeinschaftskasse Wetterau betreut rund 42.000 Einwohner im Bereich des Kassengeschäftes und mehr als 700 Angestellte der 6 Kommunen im Bereich der Lohnbuchhaltung. Mogk und See bezeichnen diesen Zusammenschluss als Musterbeispiel einer Interkommunalen Zusammenarbeit. „Die Mitarbeiter der Gemeinschaftskasse haben einen sehr hohen Spezialisierungsgrad, den Mitarbeiter von kleinen Kommunen aufgrund ihrer Aufgabenvielfalt niemals erreichen können. Außerdem ist eine stetige Besetzung auch bei Krankheit und Urlaub gewährleistet. Hiervon profitieren Mitarbeiter und Bürger“. erläutert See, der als Verbandssekretär für die Gemeinschaftskasse Verantwortung trägt. „Die Gemeinschaftskasse ist ein absolutes Erfolgsprojekt und es freut mich, dass Echzell mittlerweile auch davon profitieren kann. Eike See leistet als Verbandssekretär hieran einen nicht unerheblichen Beitrag. Er ist ein absoluter Fachmann auf dem Gebiet der Finanzen und zeigt in den Sitzungen aber auch, dass er mit Weitblick und Verantwortungsbewusstsein handelt. Ich würde mich sehr freuen, mit ihm künftig als Kollege zusammenarbeiten zu können.“ berichtet der Echzeller Rathauschef Willi Mogk.

Mehr lesen



| 1-20 / 31 | nächste