Betreuung in „Villa Bach“ geht weiter
Die Notbetreuungs-Kita „Villa Bach“ musste am Donnerstag, 19. März wegen eines Corona-Verdachtsfalles präventiv schließen. „Erfreulicherweise kann die Einrichtung ab kom­menden Montag, 30. März wieder öffnen. Wir setzen Erzieherinnen ein, die der Gefahr der Infektion nicht ausgesetzt waren ein, haben die notwendigen Hygienevor­kehrungen getroffen und das Vorgehen mit dem Gesundheitsamt des Wetteraukreises abgestimmt“, berichtet Erster Stadtrat und Sozialdezernent Peter Krank. Derzeit befinden sich insgesamt 42 Kinder in den 14 Bad Nau­heimer Ein­rich­tungen, die eine Notbetreuung anbieten, während es im Normalbetrieb rund 1.000 Kinder sind.

Bücherservice „to go“
„Die Stadtbücherei bietet ab sofort einen Medienservice „to go“ an: Telefonisch unter 06032/31545 oder per Mail an stadtbuecherei@bad-nauheim.de kann die persönliche Wunschliste mit Buchtiteln, Spielen, Hörspielen (auch Tonis) oder DVDs übermittelt werden. So ist weiterhin für guten Lesestoff und spannende Stunden gesorgt“, infor­miert Bürgermeister Klaus Kreß. Empfehlenswert ist es, vorher im Online-Katalog der Bibliothek unter https://bit.ly/2WGuHPT zu schauen, ob die Medien verfügbar oder ausgeliehen sind. Außerdem kann ein Abholwunschtermin genannt werden. Die Mitar­beiterinnen der Stadtbücherei stellen das Medienpaket zusammen, das zum vereinbarten Termin am hinteren Eingang der Bibliothek abgeholt werden kann (in der Goethestraße über die kleine Brücke und dann geradeaus). Auf diesem Weg können die Medien nach Absprache auch zurückgegeben werden. Das Angebot ist von dienstags bis freitags, von 9 bis 17 Uhr, nutzbar. Zurückgegebene Pakete kommen zunächst für 24 Stunden in „Quarantäne“, um sicherzugehen, dass keine Viren weiter­gegeben werden.

Quelle – Stadt Bad Nauheim