16.08.2021 – 11:41

Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau

Friedberg (ots)

Pressemeldungen der Polizeidirektion Wetterau vom 16.08.2021

+++

Bad Nauheim: Schussabgabe löst Polizeieinsatz aus

Für einige Aufregung sorgte am Samstag ein 89-Jähriger mit einer Handfeuerwaffe im Ortsteil Schwalheim. Der Senior steht in Verdacht, gegen 13 Uhr in einem Einfamilienhaus zwei Schüsse abgegeben und die Waffe nach derzeitigem Kenntnisstand dann auf einen 16-jährigen Familienangehörigen gerichtet zu haben. Der Verwandte flüchtete unverletzt aus dem Gebäude und verständigte die Polizei. Die Beamten rückten mit mehreren Streifenwagen an und nahmen den älteren Herren schließlich widerstandslos fest. Da dieser sich bei der Schussabgabe offenbar an den Händen verletzt hatte, brachten ihn Rettungskräfte in ein Krankenhaus. Die Pistole wurde sichergestellt. Die Polizei ermittelt nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz sowie aufgrund des Verdachts der Bedrohung.

+++

Rosbach: Mercedes landet in Rückhaltebecken

Aufgrund eines Verkehrsunfalls am Montagmorgen war die L3352 zwischen Rosbach und Rodheim zeitweise voll gesperrt worden. Gegen 07.10 Uhr war ein Fahrzeug aus noch ungeklärter Ursache am dortigen Kreisverkehr von der Fahrbahn abgekommen und in einem Regenrückhaltebecken gelandet. Den Fahrzeugführer, einen 81-jährigen Mann aus dem Kreis Darmstadt, befreiten die Einsatzkräfte aus der sich mit Wasser füllenden B-Klasse. Da der einen verwirrten Eindruck machende Senior angab, im Auto hätten sich weitere Personen befunden, pumpte die Feuerwehr die Flüssigkeit aus dem auf 3×8 Meter geschätzte Becken mit einer ungefähren Tiefe von 1,20 Meter sicherheitshalber ab. Im Rahmen der Suchmaßnahmen hatte man keine weiteren Personen auffinden können. Ermittlungen ergaben, dass der 81-Jährige alleine im Fahrzeug unterwegs gewesen war. Rettungskräfte brachten den, nach derzeitigem Kenntnisstand, lediglich leicht Verletzten in ein Krankenhaus. Zur Bergung des Wagens war der Einsatz eines Abschleppfahrzeugs notwendig.

+++

B45 zwischen Wöllstadt und Ilbenstadt: In Gegenverkehr geraten – Polizei sucht Zeugen

Auf der B45 zwischen Wöllstadt und Ilbenstadt ist es am Freitagnachmittag zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Gegen 16:45 Uhr war die 30-jährige Fahrerin eines weißen Opel unterwegs in Richtung Ilbenstadt, als ein entgegenkommender, dunkler Kombi in den Gegenverkehr geriet. Um einer Kollision zu entgehen, musste die Opel-Fahrerin ausweichen. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die dortige Leitplanke. Der Kombi fuhr weiter. Nach bisherigem Kenntnisstand müssten einige andere Verkehrsteilnehmer den Unfall beobachtet haben. Die Ermittler bitten mögliche Zeugen, sich telefonisch bei Polizei in Friedberg zu melden, Tel. 06031/6010. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen knapp 7.000 Euro.

+++

Florstadt: Hunderte Strohballen brennen

In der Nacht zu Freitag haben nahe der Straße „Fußhain“ in Nieder-Florstadt etwa 300 Strohballen gebrannt. Die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte man kurz zuvor einen roten Kleinwagen nahe des Brandortes beobachtet. Die Polizei geht derzeit von Brandstiftung aus und bittet um Hinweise unter Tel. 06031/6010. Wer kann Angaben zu dem genannten Auto machen? Wer konnte anderweitig relevante Beobachtungen machen?

+++

Nidda: 300 Liter Diesel aus Mähdrescher abgepumpt

Zwischen Mittwochabend (11.08.) und Donnerstagmorgen (12.08.) sind in der Straße „Zum Sportfeld“ in Geiß-Nidda etwa 300 Liter Dieselkraftstoff aus einem Mähdrescher abgepumpt und gestohlen worden. Hinweise erbittet die Polizei in Nidda, Tel. 06042/9648180.

+++

Butzbach: Einbruch in Pensionszimmer

Einbrecher waren am Freitag zwischen 5.30 Uhr und 18.30 Uhr in einer Pension in der Griedeler Wetterstraße zugange. So wurden dort aus insgesamt drei Zimmern insbesondere Laptops, Mobiltelefone und Parfüm gestohlen. An zwei Raumeingangstüren hatte man Hebelspuren feststellen können. Hinweise erbittet die Kripo in Friedberg, Tel. 06031/6010.

+++

Tobias Kremp

Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Wetterau
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Grüner Weg 3
61169 Friedberg
Telefon: 06031-601 150

E-Mail: pressestelle-wetterau.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Wetterau, übermittelt durch news aktuell



Quelle

Bild: Symbolbild