Altölfass im Teich bei Stammheim sorgt für Gewässerverunreinigung - Wer erkennt das Fass auf den Bildern und kann weitere Hinweise geben?

on 2.2.2018

Florstadt: In einem kleinen Teich im Steingrubenwäldchen im Viehtrieb - gegenüber des Sodenweg in Stammheim - konnte am Montagmorgen (29. Januar) ein 250 Liter großes Altölfass aufgefunden werden.

Leider war das Fass nicht dicht, so dass sich bereits ein Teil des Inhaltes in dem Wasser verteilt hatte. Das Fass konnte mit einem Bagger aus dem Teich geborgen werden. Für die Beseitigung des Ölfilms kam eine Spezialfirma zum Einsatz. Neben den entstandenen Kosten im fünfstelligen Bereich, stellte das ausgelaufene Öl eine erhebliche Gewässerverunreinigung dar.

Die Spuren lassen darauf schließen, dass das Fass zunächst neben dem Teich stand und erst später in den Teich gestoßen wurde. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06031-601-0, ermittelt wegen einer Umweltstraftat und bittet um Hinweise.

Wer kann Angaben zur Herkunft des Fasses machen?

Seit wann und bis wann stand es an dem Teich?

Wer hat das Fass möglicherweise dort entsorgt?

Wer könnte es wann in den Teich gestoßen haben?




Zurück



 

Teilen

Folgen

Neuere Themen:

Touristische Schätze in Bad Nauheim

Mehr lesen

Aus dem Polizeibericht

Mehr lesen

Aktiver Naturschutz in Wölfersheim

Mehr lesen

Ältere Themen:

See: „Ehrenamtliche Vereinsarbeit muss unterstützt werden!“

Mehr lesen

Illegale Altölentsorgung auf dem Steinfurther Friedhof

Mehr lesen

Neue Urnenstelen in Berstadt - Künftig Baumbestattungen

Mehr lesen