Aus dem Polizeibericht

on 24.1.2018

Hohe Geschwindigkeit und Lichthupe - erschreckt und kollidiert ++ Bankmitarbeiterin zahlte zum Glück kein Geld aus - Betrug verhindert ++ mit gelautem Kennzeichen getankt - ohne Bezahlung ++ u.a.

Vor BMW-Fahrer mit hoher Geschwindigkeit erschrocken

Autobahn 5: In der Betongleitwand endete die Fahrt eines 28-jährigen Obertshäuser am Dienstagabend zwischen den Anschlussstellen Bad Nauheim und Butzbach. Gegen 21 Uhr erschrak der Fahrer eines blauen Peugeot 206 nach eigenen Angaben durch einen von hinten mit hoher Geschwindigkeit und Lichthupe herannahenden BMW. Er vermutete einen bevorstehenden Zusammenstoß und verlor vor Schreck die Kontrolle über den Peugeot, der in die Betongleitwand krachte. Zur Berührung mit dem BMW kam es nicht. Der Fahrer des 3er BMW fuhr einfach weiter. Um Hinweise auf ihn bittet die Autobahnpolizei in Butzbach, Tel. 06033-7043-5010. Der Obertshäuser verletzte sich bei dem Unfall leicht. Sein Peugeot musste mit einem Schaden von etwa 5000 Euro abgeschleppt werden.

In Verlagsräume eingebrochen

Bad Vilbel: Bargeld konnten Diebe zu Beginn der Woche aus den Büroräumen eines Verlages in der Homburger Straße entwenden. Zwischen 19.30 Uhr am Montagabend und 08.50 Uhr am Dienstagmorgen öffneten die Täter gewaltsam ein Fenster und konnten so in die Verlagsräume gelangen. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang.

Radio ausgebaut

Bad Vilbel: Als Retro muss man die Beute bezeichnen, die ein Dieb in der vergangenen Nacht in der Nidderstraße in Gronau machte. Zwischen 07 Uhr am Dienstag und 06 Uhr am Mittwoch baute der Täter aus einem weißen VW Transporter das Radio-CD-Gerät aus. Weitere Beute machte der Täter nicht. Es entstand ein Schaden von etwa 50 Euro. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um Hinweise.

Tankbetrüger mit geklautem Kennzeichen

Bad Vilbel: An einer Tankstelle in der Friedberg Straße betankte ein Mann am Samstag, gegen 22.15 Uhr, seinen blauen Mazda mit fast 50 Liter Kraftstoff. Anschließend fuhr er davon, ohne die Rechnung zu begleichen. Zwar konnten die Kennzeichen des PKW abgelesen werden, diese Information hilft bei der Ermittlung des etwa 30-jährigen Täters jedoch nur wenig weiter. Die Kennzeichen FB-OX 6000 sind in den polizeilichen Systemen als gestohlen verzeichnet. Sie wurden in der Nacht zum 15. September 2017 in einer Tiefgarage am Marktplatz in Bad Vilbel entwendet. Die Polizei in Bad Vilbel, Tel. 06101-5460-0, bittet um weitere Hinweise.

Gartenhütte ausgeräumt

Büdingen: Kettensäge, Wasserpumpe, Reifen und einiges mehr entwendeten Diebe aus einer Gartenhütte in der Hauptstraße in Düdelsheim. Sie hatten es nicht schwer in die Hütte zu gelangen, da der Schlüssel in der Nähe hing. Beute im Wert von rund 2500 Euro konnten die Täter machen. Die Polizei in Büdingen, Tel. 06042-9648-0, bittet um Hinweise in diesem Zusammenhang. Wer konnte zwischen 21.30 Uhr am Montagabend und 03.40 Uhr am Dienstagmorgen entsprechende Beobachtungen machen?

Bankangestellte verhindern Betrug

Butzbach: 32.000 Euro forderte ein Anrufer am Montag von einer Seniorin aus Butzbach. Er gab sich als Sohn aus und benötigte das Geld angeblich ganz dringend für einen Notartermin. Der Anrufer setzte die Seniorin unter Druck und konfrontierte sie beispielweise mit dem Vorwurf "Du wirst doch deinen eigenen Sohn erkennen?!". Die Seniorin ging so schließlich auf den Geldwunsch ein und wollte bei der Bank für den vermeintlichen Sohn Geld abheben. Glücklicherweise kam der Bankmitarbeiterin die Abhebung komisch vor. Unter einem Vorwand zahlte sie kein Geld aus. Der Bankangestellten und einer aufmerksamen Nachbarin, die sich schließlich der Seniorin annahm, ist es zu verdanken, dass die Betrüger in diesem Fall keinen Erfolg hatten. Die Bitte der Polizei richtete sich genau an diese Menschen, die mit lebenserfahrenen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Kontakt kommen. Reden Sie mit diesen über Betrugsmaschen und klären Sie über die das Vorgehen der Betrüger auf. Stellen Sie sich als Ansprechpartner für die Seniorinnen und Senioren zur Verfügung und geben Sie ihnen mit auf den Weg, dass sie sich jederzeit unter der Notrufnummer 110 auch an die Polizei wenden können.

Unfallflucht

Friedberg: Die Fahrerseite eines blauen Skoda Yeti beschädigte ein Verkehrsteilnehmer am Dienstag, zwischen 08 und 15 Uhr auf dem Parkplatz der Johannes Vatter Schule in der Homburger Straße. Am Yeti entstand ein Schaden von etwa 800 Euro. Der Unfallverursacher flüchtete. Die Polizei in Friedberg, Tel. 06033-7043-0, bittet um Hinweise.

Von der Fahrbahn abgekommen

Karben: Ein 83-jähriger Niddataler kam am Dienstagmorgen, gegen 09.35 Uhr, mit seinem Opel von der Bundesstraße 3 bei Okarben ab. Im Bereich einer Baustelle bremste er sein Fahrzeug stark ab, welches anschließend von der nassen Fahrbahn in den Graben rutschte. Der Niddataler blieb unverletzt. Am PKW entstand ein Schaden von etwa 1000 Euro.

Unfall auf Feldweg

Ober-Mörlen: Zwei Autofahrer nutzten am Dienstagabend, gegen 21 Uhr, verbotswidrig einen Feldweg in der Nähe des Kehlweges bei Ober-Mörlen. An einer Kreuzung kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge, da ein 61-jähriger Butzbacher mit seinem Opel vermutlich die Vorfahrt einer 59-jährigen Ober-Mörlerin mit ihrem Mercedes missachtete. Neben den Fahrzeugen wurdne bei dem Unfall auch ein Zaun und ein Verkehrsschild beschädigt, gegen die der Opel prallte. Bei dem Butzbacher veranlasste die Polizei eine Blutentnahme, da ein Atemalkoholtest einen Wert von 0,7 Promille bei ihm anzeigte. Der Opel musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 8500 Euro. Verletzt wurde niemand.




Zurück



 

Teilen

Folgen

Neuere Themen:

Mehr als eine Reise: Mädchen entdecken Berlin

Mehr lesen

1. Art Contest zum 17th European Elvis Festival in Bad Nauheim

Mehr lesen

Frauennotruf Wetterau – unverzichtbar für die Region

Mehr lesen

Ältere Themen:

Gehölzarbeiten an Radwegen von Bundes-, Landes- und Kreisstraßen im Wetteraukreis

Mehr lesen

Ein Bahnhof, ein Museum im Bahnhof und Kultur gibt´s nebenan

Mehr lesen

Willkommenskultur, mehr Menschen mit Berufsausbil-dung und Erhalt der Branchenvielfalt

Mehr lesen