Betriebliches Eingliederungsmanagement

on 12.2.2018

Ist ein Arbeitnehmer mehr als sechs Wochen im Jahr krank, so muss der Arbeitgeber ein betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) durchführen. Die Einhaltung dieser Pflicht hat u.a. Einfluss darauf, ob der Arbeitgeber eventuell später einmal das Arbeitsverhältnis kündigen kann. Doch wie das BEM durchzuführen ist, stellt den Arbeitgeber vor viele schwierige Fragen, von dem ersten Anschreiben an die Mitarbeiter, über die Durchführung geeigneter Maßnahmen bis hin zu den Folgen eines unterbliebenen BEMs. Um diese zu klären bietet die IHK Gießen-Friedberg am 22. März 2018 von 14.00 bis ca. 17.30 Uhr in der IHK-Geschäftsstelle in Gießen ein Seminar zum BEM an. Referentin ist Rechtsanwältin Julia-Christina Sator aus Gießen.

Anmeldungen nimmt Sybille Block von der IHK Gießen-Friedberg entgegen: Tel: 0641 / 7954-4025, E-Mail: block(at)giessen-friedberg(dot)ihk(dot)de




Zurück



 

Teilen

Folgen

Neuere Themen:

„Voll der Osten – Leben in der DDR“ – Erster Kreisbeigeordneter Weckler eröffnet Ausstellung im Friedberger Kreishaus

Mehr lesen

Eine neue Kita für Ilbenstadt

Mehr lesen

Verkehrliche Einschränkungen auf der B 3 zwischen Butzbach/Pohl-Göns und Butzbach/Kirch-Göns

Mehr lesen

Ältere Themen:

Aus dem Polizeibericht

Mehr lesen

Biber zwischen Assenheim und Wickstadt

Mehr lesen

Mobiles Lernen mit dem Hamstermobil- Modellregion Ökolandbau und Nabu Wetterau starten Projekt

Mehr lesen