Die Welt begreifen lernen in der Kindertagesstätte Sterntaler in Gedern

on 1.2.2018

Ein liebevoll gestaltetes Haus bietet mehr als 80 Kindern eine liebevolle Betreuung. Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch besuchte unlängst die Einrichtung.

Am Ortsrand von Gedern gelegen, umgeben von Park- und Grünanlage befindet sich die Einrichtung, die alle Sinne der Kinder anspricht. Die verschiedenen Gruppen rotieren nach einem festen Turnus, so dass jede Gruppe jeden Gruppenraum nutzen kann. Das Märchen- und Spielzimmer wird immer wieder neu dekoriert, die Ideen und Wünsch der Kinder sind dabei maßgebend.

Das Außengelände bietet Platz zum Toben, Klettern und Nachlauf spielen.

Für die Kleinsten wird ein sanfter Übergang in die bestehenden Gruppen der Kinder ab 3 Jahren intensiv von den Erzieherinnen begleitet.

„Ich bin überzeugt, dass viele Eltern – genauso wie ich – wollen, dass unsere Kinder in der Wetterau beruhigt aufwachsen können, dass sie hier gut betreut werden und der Grundstein in der Kita gelegt wird, um eine hervorragende Bildung zu erfahren, um sicher durchs Leben zu gehen. Ich freue mich sehr, dass hier in der Kita Sterntaler mit so viel Engagement mit den Kindern gearbeitet wird. Sie tun hier alles, um den Kindern Sicherheit zu bieten und sie aus dem sicheren Umfeld heraus individuell zu begleiten, um die Welt zu erobern, zu begreifen und ihre Persönlichkeit zu stärken“, konstatiert Stephanie Becker-Bösch

 

Bild: Bürgermeister Guido Kempel und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch.




Zurück



 

Teilen

Folgen

Neuere Themen:

Umfangreiche Instandsetzungsarbeiten auf der B 3 zwischen Bad Vilbel und Preungesheimer Dreieck können aller Voraussicht nach bis Ende der Woche abgeschlossen werden

Mehr lesen

Mehr als eine Bücherei

Mehr lesen

Erst entspanne ich - dann konzentriere ich mich Entspannung für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter

Mehr lesen

Ältere Themen:

Entdecken, genießen und wohlfühlen in Bad Nauheim

Mehr lesen

Aus dem Polizeibericht

Mehr lesen

Kindertagespflegepersonen diskutieren im Kreishaus: viele Fragen, viele Antworten, viele Ideen

Mehr lesen