Hessische Umweltlotterie fördert Wetterauer Ackerstreifenprojekt

on 19.1.2018

Die Umweltlotterie GENAU (Gemeinsam für Natur und Umwelt) verspricht nicht nur für die Käufer von Losen attraktive Gewinne, auch die Heimatkreise der Losgewinner profitieren. Der Wetteraukreis hat in den letzten sechs Monaten gleich viermal von der Umweltlotterie mit jeweils 5.000 Euro profitiert.

„Mit dem Geld konnten wir ein Blühstreifenprogramm für Rebhuhn und Wildinsekten, einen Waldlehrpfad bei Kefenrod, einen Vereinslehrbienenstand für sechs bis acht Bienenvölker in Friedberg und mit der letzten Auslosung des vergangenen Jahres die Idee eines Wetterauer Ackerstreifens umsetzen.

Dabei sollen inmitten eines großen Ackerschlages vier Streifen von 100 Meter Länge und 12 Metern Breite angelegt werden. Auf zwei Streifen wird eine Blühmischung angesetzt, auf einem ein Wintergetreide, das bis in den Frühling stehenbleibt, ein Streifen bleibt als „Schwarzbrache“.

Über die Laufzeit von fünf Jahren wechseln sich diese verschiedenen „Kulturen“ auf den Streifenflächen ab. „Somit stellen wir den Vögeln der Agrarlandschaft auch über die Brutzeit hinaus – im Winter - Nahrungs- und Deckungsmöglichkeiten zur Verfügung“, freut sich Erster Kreisbeigeordneter Jan Weckler.

 

Bildunterschrift:

Bild zeigt einen blühenden Ackerstreifen.




Zurück



 

Teilen

Folgen

Neuere Themen:

Landgrafenstraße in Bad Nauheim gesperrt

Mehr lesen

Aus dem Polizeibericht

Mehr lesen

Jeder Mensch hat das Recht in Würde zu sterben

Mehr lesen

Ältere Themen:

Weniger Energie in größeren Gebäuden – Schuldezernent Weckler ist mit Ergebnissen des Klimaschutzberichtes zufrieden (Teil 2)

Mehr lesen

Sternsinger zu Besuch im Rathaus

Mehr lesen

Wölfersheimer Solarpark mit erfolgreicher Jahresbilanz

Mehr lesen