Illegale Altölentsorgung auf dem Steinfurther Friedhof

on 2.2.2018

Unbekannte Täter haben auf dem Steinfurther Friedhof in der Lademulde für Kompostabfälle einen Eimer mit Altöl entsorgt. Versteckt unter den Grababfällen war der Eimer nicht zu sehen und wurde zusammen mit dem Kompost abtransportiert. Da der Deckel nur auf dem Eimer auflag, lief das Öl während der Fahrt zum Kur- Servicebetrieb aus; die Feuerwehr musste das ausgelaufene Öl am Friedhof Steinfurth und im Kur- und Servicebetrieb beseitigen. Auch der LKW musste komplett gereinigt werden. Es entstanden Kosten in Höhe von rund 500,00 €.

Zeugen, die etwas gesehen haben und Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Fachbereichsleiter des Kur- und Servicebetriebes, Herrn Steffen Schneider (Tel. 06032 9281 28), in Verbindung zu setzen.

„Altöl in die Landschaft zu entsorgen ist kein Kavaliersdelikt. Ein Liter Öl macht z.B. eine Million Liter Wasser ungenießbar. Dies entspricht der Menge, die eine vierköpfige Familie in Deutschland in fünfeinhalb Jahren für den täglichen Bedarf (127 Liter pro Person) verbraucht“, zeigt sich Bürgermeister Klaus Kreß bestürzt.

Die illegale Entsorgung von Altöl ist zudem eine Ordnungswidrigkeit und kann mit einem Bußgeld geahndet werden.

Die Hersteller und Vertreiber sind seit 1983 verpflichtet, Altöl in der bei ihnen gekauften Menge sowie Filter und sonstige bei einem Ölwechsel anfallende Stoffe zurückzunehmen (hierzu ggf. Quittung oder Behälter aufbewahren). Die Entsorgung des Altöles wird von Ihnen bereits beim Kauf mitbezahlt!

„Sollten Sie keinen Nachweis oder Quittung mehr haben: Im städtischen Müllkalender, den jeder Bad Nauheimer Haushalt erhalten hat, sind sowohl die Abfuhrtermine für Sondermüll als auch die Öffnungszeiten des Recyclinghofes zu finden. Bitte nehmen Sie diese Termine wahr und lassen das Altöl fachgerecht entsorgen“, so Fachbereichsleiter Steffen Schneider.  




Zurück



 

Teilen

Folgen

Neuere Themen:

Aktiver Naturschutz in Wölfersheim

Mehr lesen

Altölfass im Teich bei Stammheim sorgt für Gewässerverunreinigung - Wer erkennt das Fass auf den Bildern und kann weitere Hinweise geben?

Mehr lesen

See: „Ehrenamtliche Vereinsarbeit muss unterstützt werden!“

Mehr lesen

Ältere Themen:

Neue Urnenstelen in Berstadt - Künftig Baumbestattungen

Mehr lesen

Gerüstet für die Katastrophe durch den Gefahr-stoff ABC-Zug in Ortenberg

Mehr lesen

Vollsperrung der Kreisstraße K 181 zwischen Echzell und der Bundesstraße B 455

Mehr lesen