Jeder zweite Gegenstand kann repariert werden - Reparatur-Café wirkt nachhaltig und umweltschonend

on 31.5.2019

Seit Februar 2016 tüfteln ehrenamtlich tätige Fachleute im Reparatur Café des Mehrgenerationenhauses MüZe Karben an jedem 1. Donnerstagnachmittag im Monat an mitgebrachten defekten Sachen und haben so manches „Schätzchen“ wieder in Stand gesetzt.

In drei Jahren wurden von den Besuchern 538 verschiedene Gegenstände ins Reparatur-Café mitgebracht. Davon konnten 50% zur großen Freude des Eigentümers bzw. der Eigentümerin und der Ehrenamtlichen repariert werden. In immerhin 18% der Fälle konnte eine Empfehlung ausgesprochen werden, wie der Gegenstand wieder funktionsfähig gemacht werden kann. Sehr oft gelang die Reparatur ganz ohne Ersatzteile. Ansonsten wurde ein Ersatzteil besorgt, das dann beim nächsten Mal vor Ort eingebaut wurde. Mit diesem Reparaturerfolg tragen die ehrenamtlichen Fachleute des MüZe - ganz im Sinne der aus den Niederlanden stammenden Repair-Café Idee – in hohem Maße zur Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und Müllvermeidung sowie zur Weitergabe von Reparaturkenntnissen bei, denn manches Mal ist ein Gegenstand nicht wirklich kaputt, sondern muss nur gewartet werden.

 

Nur in ca. einem Drittel aller Fälle war eine Reparatur entweder unwirtschaftlich oder unmöglich und die Sachen konnten dann – ganz ohne schlechtes Gewissen – entsorgt oder recycelt werden.

 

Das Angebot der Ehrenamtlichen, im Reparatur-Café eine Diagnose zu erstellen, ob eine Reparatur möglich und wenn ja, wirtschaftlich überhaupt sinnvoll ist, wird sehr gerne und gut angenommen. Auch Besucher, die sich lediglich beraten lassen oder ihren mitgebrachten Gegenstand vor Ort mit Hilfe eines ehrenamtlichen Fachmanns selbst reparieren möchten, kommen ins Reparatur-Café.

 

Ein wunderbarer „Nebeneffekt“ dieser Veranstaltung ist, dass Menschen ganz unterschiedlichen Alters und Hintergrunds – vom Kleinkind mit seinem kaputten Spielzeug bis zum Hochbetagten mit seiner Antiquität, vom Ur-Kärber bis zum Neubürger - das Angebot nutzen und ganz zwanglos miteinander ins Gespräch kommen, beim gemeinsamen Reparieren miteinander „fachsimpeln“ und ihren Spaß haben. Und wer sich nebenbei stärken oder die Wartezeit verkürzen möchte, findet vor Ort eine Auswahl an Kaffeespezialitäten, Getränken und Kuchen vor.

 

Das nächste Reparatur-Café im Mehrgenerationenhaus MüZe findet am Donnerstag, 06.06.2019 von 17:00 bis 19:30 Uhr im MüZeTreff „Alte Schule“, Berliner Str. 12 in Burg-Gräfenrode statt.

 

Foto: MüZe Karben




Zurück



 

Teilen

Folgen

Neuere Themen:

Die Polizei in Friedberg hat einen neuen Dienststellenleiter

Mehr lesen

Museumszugfahrt nach Münzenberg

Mehr lesen

Mama gesucht - Polizei unterstützt tierische Familienzusammenführung

Mehr lesen

Ältere Themen:

Erst entspanne ich - dann konzentriere ich mich

Mehr lesen

In der Au und Schwalheimer Hauptstraße gesperrt

Mehr lesen

Ermittlungen nach Bränden in der Wetterau am vergangenen Wochenende

Mehr lesen