Mobbing beenden – Eine Fortbildung der Fachstelle Jugendarbeit

on 5.2.2018

In der Schule und in der Jugendarbeit ist Mobbing ein zunehmendes und verbreitetes Phänomen. In fast allen Schulklassen und -formen gibt es Mädchen und Jungen, die über einen längeren Zeitraum hinweg von ihren Mitschülern und Mitschülerinnen gehänselt, geschlagen, bedroht oder auf andere Weise gedemütigt werden. Unter dem Titel No Blame Approach bietet die Fachstelle Jugendarbeit zum Thema Mobbing eine Fortbildung an, die sich an Fachkräfte aus der Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und Schule richtet.

No Blame Approach ist eine Methode und ein einfaches Instrument mit Mobbing umzugehen und die Situation aufzulösen. Die Methode richtet den Blick nicht darauf, wie das bestehende Problem im Detail aussieht, wie es entstanden ist oder wer die Schuldigen sind. No Blame Approach zielt ausschließlich darauf ab, wie das Mobbing gestoppt werden kann. Die konsequente Lösungsorientierung erleichtert im Rahmen der pädagogischen Arbeit die Behebung des Mobbing-Problems, weil keine langwierigen Prozesse der Ursachenanalyse, Schuldzuweisungen und Sanktionierungen eingeleitet werden müssen.

Die Trainingseinheit dauert einen Tag. Danach sind in der Regel alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen in der Lage, dieses Instrument einzusetzen und Mobbing zu stoppen. Referentin der Fortbildung ist Andrea Münch, No Blame Approach Trainerin (zertifiziert nach fairend) Weitere Infos unter: www.no-blame-approach.de.

Die Fachstelle Jugendarbeit bietet zwei Termine für die Fortbildung an: 2. März und 23. November 2018, jeweils von 9.30 Uhr bis 17 Uhr in Friedberg, Homburger Straße 17. Verbindliche Anmeldung ab sofort bis spätestens sieben Tage vor Veranstaltungsbeginn.

Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail. Wetteraukreis, Der Kreisausschuss, Fachstelle Jugendarbeit, Europaplatz, 61169 Friedberg. Telefon: 06031/83-3311, Fax: 06031/83-91-3311. E-Mail: fachstelle-jugendarbeit(at)wetteraukreis(dot)de.




Zurück



 

Teilen

Folgen

Neuere Themen:

Vorsitzender der Türkisch-Islamischen Gemeinde besucht Bürgermeister

Mehr lesen

Uhlandstraße in Bad Nauheim gesperrt

Mehr lesen

Betrüger versuchten Bewohner aus dem Haus zu locken - um einzubrechen

Mehr lesen

Ältere Themen:

Erste Hilfe beim Fastnachtszug - Notruf 112

Mehr lesen

Aus dem Polizeibericht

Mehr lesen

CE-Kennzeichen ja oder nein?

Mehr lesen