See: „Ehrenamtliche Vereinsarbeit muss unterstützt werden!“

on 2.2.2018

Unlängst besuchte der Wölfersheimer Bürgermeisterkandidat Eike See (SPD) die Vorstandsmitglieder Michael Kräh und Thomas Klaus vom KSV Berstadt. Der KSV Berstadt möchte ein neues Vereinsheim auf dem Berstädter Sportplatz errichten. Um dies möglich zu machen, beteiligt sich die Gemeinde mit finanziellen Mitteln in Form einer Drittel-Finanzierung an dem Bauvorhaben. Dies bedeutet, dass der KSV Berstadt für ein Drittel der Kosten selbst aufkommt. Ein weiteres Drittel erhält der Verein als Darlehen und das letzte Drittel als Zuschuss, der nicht zurückgezahlt werden muss. Die entsprechenden Finanzmittel sind im aktuellen Haushaltsplan der Gemeinde, der von Eike See als Fachbereichsleiter Finanzen im Rathaus erarbeitet und verantwortet wurde, vorgesehen. Diese Regelung wurde im Laufe der letzten Jahre von vielen Vereinen in Wölfersheim in Anspruch genommen. So konnte zum Beispiel auch das Vereinsheim der TSG Wölfersheim auf dem Singberg oder die Anlage der Schützen in Wohnbach gebaut werden. „Ich bin als Vereinsmensch und ehrenamtlich Engagierter davon überzeugt, dass unsere Gemeinde ohne die wichtige Arbeit der Vereine nicht annähernd so lebenswert wäre. Gerade die Festjahre in Berstadt und Melbach oder auch das Feuerwehrfest in Södel haben gezeigt, zu welchen Höchstleistungen unsere Bürgerinnen und Bürger fähig sind, wenn sie sich ehrenamtlich für ihren Ortsteil ins Zeug legen. Aber auch außerhalb solcher besonderen Veranstaltungen sorgen unsere Vereine mit regelmäßigen Angeboten und viel Kreativität dafür, dass man in Wölfersheim ein breites Spektrum an Möglichkeiten zur sinnvollen Freizeitgestaltung für Jung und Alt vorfindet. Es ist für mich selbstverständlich, dass unseren Vereinen auch weiterhin unbürokratisch und auf Augenhöhe geholfen wird, egal, ob sie ein Projekt umsetzen wollen oder einfach nur ihren Übungsbetrieb durchführen möchten.“, so Eike See. „Dabei ist es von großer Bedeutung, dass wir unsere Infrastruktur, wie Hallen und Sportplätze, durch ständige Investitionen auf einem modernen, zeitgemäßen Stand halten und die Nutzung für die Vereine auch in Zukunft kostenfrei gestalten.“

Als weiteres Beispiel engagierter Vereinsarbeit berichtet See vom gerade durchgeführten Bau einer neuen Umkleidekabine des TSV Södel in der Södeler Turnhalle und einer geplanten Modernisierung der Leichtathletikanlage auf dem Melbacher Sportplatz. „Wir haben in allen Wölfersheimer Ortsteilen viele Vereine mit unglaublich engagierten Menschen und tollen Ideen, diese möchte ich auch gerne in Zukunft unterstützen, denn von einem intakten Vereinsleben profitieren alle Wölfersheimerinnen und Wölfersheimer“, ist sich See sicher. Als 1. Vorsitzender des Schulfördervereins ist See mit vielen anderen Vereinen in Kontakt und weiß genau, wovon er hierbei spricht. Die Modernisierung der Leichtathletikanlage sollte laut See in engem Kontakt mit der Singbergschule stattfinden, da an der Singbergschule ab dem nächsten Schuljahr ein Sportleistungskurs angeboten wird und ab diesem Zeitpunkt auch auf dem Singberg die entsprechende Infrastruktur geschaffen werden muss. „Ich würde mich sehr freuen, wenn ich ab dem 04. März, als neuer Bürgermeister von Wölfersheim, zusammen mit der TG Melbach und der Singbergschule dieses Projekt in die Wege leiten könnte“, so See abschießend.

 

Bildunterschrift: Bürgermeisterkandidat Eike See mit Michael Kräh und Thomas Klaus vom KSV Berstad




Zurück



 

Teilen

Folgen

Neuere Themen:

Aus dem Polizeibericht

Mehr lesen

Aktiver Naturschutz in Wölfersheim

Mehr lesen

Altölfass im Teich bei Stammheim sorgt für Gewässerverunreinigung - Wer erkennt das Fass auf den Bildern und kann weitere Hinweise geben?

Mehr lesen

Ältere Themen:

Illegale Altölentsorgung auf dem Steinfurther Friedhof

Mehr lesen

Neue Urnenstelen in Berstadt - Künftig Baumbestattungen

Mehr lesen

Gerüstet für die Katastrophe durch den Gefahr-stoff ABC-Zug in Ortenberg

Mehr lesen