Skiklassenfahrt der Singbergschule 2018

on 13.2.2018

Das Großprojekt der Singbergschule hat wieder einmal erfolgreich statt gefunden. Bei diesmal 9 Klassen der Jahrgangsstufe 7 haben sich 148 Schüler für den sportlichen Schwerpunkt Skifahren entschieden. Das zeigt, welchen Stellenwert laut Schülern „die schönste Klassenfahrt der Schulzeit“ diese Fahrt besitzt. In zwei Gruppen mit jeweils 4 Klassen ging es wieder zur Breitfußalm, mitten im Skigebiet von Saalbach-Hinterglemm in den Kitzbühler Alpen auf 1740m Höhe. 

Beide  Kurse (Kurs 1: 82 Schüler und 11 Betreuer vom 26.1.-3.2.2018, Kurs 2: 66 Schüler und 10 Betreuer vom 2.2.-10.2.2018) erlebten alle Wetterverhältnisse im hochalpinen Bereich. Die grandiose Aussicht, des auf 1740 m hoch gelegenen Anfängerbereichs und das gute Wetter halfen den Anfängern schnell beim Erlernen der Technik. Der frisch gefallene Schnee war dann auch für die Geübten und Profis noch einmal eine absolute Krönung und Herausforderung. „Leider schon vorbei“, lautete das Resümee von Schülern und Lehrern zum diesjährigen Schulskikurs.

Insgesamt fuhren 148 hoch motivierte Kinder auf die Breitfußalm und erlernten täglich in 4-5 Stunden das sichere Bremsen und Kurvenfahren direkt hinter der Unterkunft am Anfängerhügel. Die Schule ist bestens ausgestattet mit Kurzskiern, Slalomstangen und allerhand hilfreichen Werkzeugen, die den Schülern den Einstieg enorm erleichtern. Ein methodisch aufgebauter Stationenbetrieb und sehr gut ausgebildete Skilehrer vervollkommnen den Erfolg dieser Skiklassenfahrt. Hinzu kommt, dass die Kinder im Vorhinein sehr gut auf die Skifahrt vorbereitet werden. Neben der konditionellen Schiene werden erste Erfahrungen im Rollen und Gleiten beim Inlinefahren an der Singbergschule gesammelt.

Für die Fortgeschrittenen und Profis waren Tagestouren durch das 270 km große Skigebiet ein absolutes Highlight. Zusätzlich erlernten die Schüler in den Mehrbettzimmern das Betten beziehen, das Ordnung halten in Großgruppen und  auch das notwendige Einhalten von Regeln im täglichen Miteinander.

Die Kinder hatten aber neben dem Skifahren auch noch genügend Gelegenheit sich bei Spieleabenden, Tischtennis und Tischfußball, Discoabenden, Rodeleinheiten und Schneeskulpturenbau sowie einem Shoppingnachmittag im Tal auszutoben und ihre Klassenfahrt zu genießen.

Ein Bergwachtvortrag an einem Abend, der über das sichere Verhalten auf der Piste aufklärte (Pistenregeln mussten die Kinder vor Antritt der Skiklassenfahrt schon lernen)  und über das Leben im hochalpinen Bereich, brachte den Schülern Themen wie Naturschutz, das Leben der Tiere, sowie Gefahren beim Fahren neben der Piste nahe und wurde mit Bildern eindrucksvoll dokumentiert.

Eine unvergessliche Skiklassenfahrt mit vielen Highlights liegt hinter Schülern, den studentischen Hilfslehrkräften und Lehrern.

Ein großer Dank geht an die Sparkasse Oberhessen (Wölfersheim) und Eltern, die Preise für die Skiklassenfahrt  zur Verfügung stellten, so dass die Schüler in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet wurden.

Wir hoffen, dass die Erinnerungen an diese Skiklassenfahrt noch lange anhalten und dass diejenigen, die das Skifahren zum allerersten Mal erlebten, wieder in die Berge zum Skifahren zurückkommen. Dann haben sich bei allem Spaß und Erfolg der Kinder auch die Mühen der beteiligten Kollegen/Innen gelohnt.

Vielen Dank an alle Beteiligten für ihren Einsatz!




Zurück



 

Teilen

Folgen

Neuere Themen:

Neue ADHS-Selbsthilfegruppe trifft sich in Friedberg

Mehr lesen

Deutsches Rotes Kreuz hilft bei der richtigen Ernährung - Bestimmte Krankheiten bedürfen einer speziellen Ernährung

Mehr lesen

Gute Stimmung beim Kinderfasching des TV 1860 Petterweil e.V. im Bürgerhaus mit den Dancing Kids

Mehr lesen

Ältere Themen:

Ein attraktiver Gewerbepark – der Magna-Park Rhein-Main in Butzbach

Mehr lesen

Bilanz: Ein Jahr Zulassungsstelle im Büdinger Kreishaus

Mehr lesen

Teilhabeassistenzen ermöglichen den Unterricht – eine Erfolgsbilanz

Mehr lesen