Vortragsabend „Die Keltenfürstin von der Heuneburg“

on 18.6.2019

Zur diesjährigen Sonderausstellung „Das Geheimnis der Keltenfürstin von der Heuneburg“ findet der nächste Vortrag am Donnerstag, 27. Juni ab 19 Uhr in der Keltenwelt am Glauberg statt. Diplom-Restauratorin Nicole Ebinger-Rist vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart berichtet über die Restaurierung des keltischen Prunkgrabs von der Heuneburg.

 

Ende 2010 wurde das älteste bisher bekannte frühkeltische Fürstinnengrab Südwestdeutschlands im Block geborgen. Das 80 Tonnen schwere Kammergrab wird bis dato unter Laborbedingungen freigelegt, da neben sehr gut erhaltenen und qualitätvollen Gold- und Bernsteinfunden auch zahlreiche sehr stark abgebaute organische Materialien zu finden sind. Innerhalb der etwa 4,5 m x 3,6 m großen Grabkammer zeigen sich unterschiedliche Erhaltungszustände, was sich sowohl an den Objekten aus Metall, wie aber auch aus den Objekten aus organischen Material wie Holz, Leder und Textil abzeichnet.

 

Durch die Lage des Grabes nahe der Donau kann ein Feuchtbodenerhalt beobachtet werden. Die derzeitige Herausforderung besteht darin die sehr kompakten Fundschichten zu trennen und anzusprechen. Da dies mit einer konventionellen Freilegung in vielen Bereichen nur sehr schwer möglich ist, wird hierzu die Röntgen Computertomographie (RCT) herangezogen, mit der in der Archäologischen Restaurierung des Landesamtes für Denkmalpflege Baden-Württemberg schon sehr viele gewinnbringende und einzigartige Ergebnisse erzielt wurden. Der Vortrag beschäftigt sich mit den spannenden Freilegungsarbeiten und zeigt erste Ergebnisse.

Da die Plätze im Vortragsraum begrenzt sind, wird um eine telefonische Anmeldung gebeten: 06041/82330-24 oder E-Mail: anfragen(at)keltenwelt-glauberg(dot)de. Das Museumsbistro ist bis 19 Uhr geöffnet.

 

Veranstaltungsort: Keltenwelt am Glauberg, Am Glauberg 1, 63695 Glauburg

Kasse: 18 Uhr, Beginn: 19 Uhr

Eintritt: 5 Euro.

 

Abbildung: © Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart

Außergewöhnliche Fundgegenstände in originaler Fundlage aus Bernstein und Glas sowie einer Versteinerung.

Eingebettet in sehr komplexe organische Fundschichten aus Pflanzenfasern.




Zurück



 

Teilen

Folgen

Neuere Themen:

U19 der Wetterau Bulls ist Landesliga Meister – Bulls gewinnen gegen Kassel Titans 36:32

Mehr lesen

Altenstadt sucht den Dressur-Kreismeister Main-Kinzigtal

Mehr lesen

Ältere Themen:

Hundertpro mehr Zukunft mit Berufsabschluss

Mehr lesen

Senior beraubt

Mehr lesen

Babymassage nach Leboyer - Für Babys ab 6 Wochen

Mehr lesen

Entschleunigung und Achtsamkeit in herausfordernden Zeiten

Mehr lesen